Kriminalität

Zwei Gewaltdelikte in einer Nacht: Sechs Verdächtige verhaftet

Die St. Galler Polizei hat sechs Personen festgenommen, die am vergangenen Wochenende in der Stadt St. Gallen an zwei Gewaltdelikten beteiligt gewesen sein sollen. Bei den Auseinandersetzungen wurden zwei Personen verletzt. (Symbolbild)

Die St. Galler Polizei hat sechs Personen festgenommen, die am vergangenen Wochenende in der Stadt St. Gallen an zwei Gewaltdelikten beteiligt gewesen sein sollen. Bei den Auseinandersetzungen wurden zwei Personen verletzt. (Symbolbild)

Die St. Galler Kantonspolizei hat sechs Verdächtige festgenommen, die vor einer Woche an zwei Gewaltdelikten in der Stadt St. Gallen beteiligt gewesen sein könnten. Eines der beiden Opfer befindet sich nach wie vor im Spital.

Nach intensiven Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und der Jugendanwaltschaft hat die Polizei mittlerweile sechs Personen in verschiedenen Kantonen festgenommen, denen vorgeworfen wird an den Taten am vergangenen Wochenende beteiligt gewesen zu sein, wie es im Communiqué der St. Galler Kantonspolizei vom Samstag heisst.

Es handelt sich dabei um fünf Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sowie einen 18-Jährigen. Zwei Schweizer, ein Serbe, ein Eritreer und ein Kenianer befinden sich derzeit in Haft und ihre jeweiligen Beteiligungen an den Delikten werden abgeklärt. Ein weiterer mutmasslich beteiligter Schweizer wurde nach der Befragung wieder entlassen. Die Staats- und Jugendanwaltschaft prüft strafrechtliche Massnahmen.

Zwei Verletzte in zwei Stunden

Vor einem Restaurant an der Oberdorfstrasse hatte die Stadtpolizei St. Gallen am vergangenen Wochenende einen verletzten, am Boden liegenden Mann vorgefunden. Laut einem Zeugen soll es eine Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und mehreren dunkelhäutigen Männern gegeben haben. Die Täter flüchteten nach dem Vorfall in unbekannte Richtung. Der Verletzte wurde ins Spital gebracht.

Rund zwei Stunden zuvor war an der Davidstrasse ein 18-jähriger Mann von mehreren unbekannten Personen ausgeraubt und verletzt worden. Die Polizei fand das Opfer mit Schnittverletzungen auf. Der überfallene Mann gab an, von mehreren dunkelhäutigen Männern angesprochen worden zu sein.

Der an der Davidstrasse angegriffene Mann konnte das Spital bereits wieder verlassen, wie die Polizei mitteilte. Der an der Oberstrasse aufgefundene Mann ist nach wie vor in Spitalpflege.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1