Mit der Verkehrskontrolle wollten die beiden Polizeikorps Einbruchdiebstähle bekämpfen und nach gesuchten Personen fahnden, wie die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Ausserdem kontrollierten die rund 20 im Einsatz stehenden Polizisten die Fahrtüchtigkeit der Lenker und den Zustand der Fahrzeuge.

Einbrecher wurden schliesslich nicht aufgespürt: Die beiden festgenommenen Personen waren wegen anderer mutmasslicher Delikte ausgeschrieben, wie Regina Aeberli, Mediensprecherin der Berner Kantonspolizei, auf Anfrage sagte. Doch habe eine solche Verkehrskontrolle auch präventiven Charakter, sagte sie.

Wegen Strassenverkehrsdelikten werden die beiden Polizeikorps nun drei Personen bei der Justiz anzeigen: Zwei der kontrollierten Lenker waren alkoholisiert unterwegs. Beiden nahm die Polizei den Führerausweis ab. Ein Fahrzeuglenker wird wegen des schlechten Zustands seines Fahrzeugs angezeigt.

Bei vier Fahrzeugen stellten die Polizisten Mängel fest, welche behoben werden müssen. Weiteren 22 Personen stellten die Berner und Solothurner Polizisten Ordnungsbussen aus.