Die beiden Männer, die laut Medienmitteilung der Rega bei Freunden im Tessin in den Ferien waren, kletterten am Mittwochmorgen in der Verzasca bei Lavertezzo auf einen Stein.

Als der Wasserpegel immer höher stieg, konnten sie nicht mehr aus eigener Kraft ans Ufer zurück. Ihre Kameraden, die dort auf sie warteten, alarmierten die Rega gegen 10.30 Uhr.

Was dann folgte, war laut Rega eine "spektakuläre Rettungsaktion" aus den Wassern der "tosenden Verzasca". An Bord des Helikopters war ein Rettungsspezialist des Alpenclubs SAC, der die beiden Jugendlichen mit einer Rettungswinde nacheinander aus der lebensgefährlichen Situation retten konnte.