Kriminalität
Zürich: Jugendliche attackieren und verletzen Tramfahrgast

Zwei Jugendliche haben kurz nach Mitternacht am Samstag einen 45-jährigen Trampassagier in der Stadt Zürich angegriffen. Der Deutsche erlitt mittelschwere Gesichtsverletzungen, die Angreifer konnten flüchten. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Jugendliche griffen einen Deutschen an und fügten dem Mann mittelschwere Gesichtsverletzungen zu. (Symbolbild)

Zwei Jugendliche griffen einen Deutschen an und fügten dem Mann mittelschwere Gesichtsverletzungen zu. (Symbolbild)

KEYSTONE

Der Vorfall ereignete sich kurz vor der Haltestelle Central in einem Tram der Linie 15, das vom Klusplatz her kam. Laut Mitteilung der Stadtpolizei Zürich vom Montag belästigten die beiden Jugendlichen den Deutschen zuerst verbal. Dann wurde es handgreiflich: Einer der beiden riss den Mann an den Haaren.

Als das Tram in die Haltestelle einfuhr, wurde der Passagier gegen den Kopf geschlagen und aus dem Tram gestossen. Draussen ging es mit Fusstritten gegen das schon am Boden liegende Opfer weiter. Schliesslich flüchteten die beiden Schläger.

Der Verletzte konnte aus eigener Kraft ins Spital gehen, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der sda sagte. Er habe auch selbst die Polizei informiert. Videoüberwachung habe es seines Wissens in jenem Tramwagen nicht gegeben. Andere Trampassagiere oder Passanten auf der Haltestelle hätten sich nicht gemeldet.

Die Polizei hofft jetzt auf Zeugen, die zwischen 00.10 und 00.20 Uhr am Samstag im 15-er vom Klusplatz in Richtung Central fuhren und den Vorfall beobachtet haben.