Verkehrskontrollen

Zürcher Stadtpolizei spricht nach Car-Kontrollen 32 Verzeigungen aus

Zürcher Stadtpolizisten haben über Ostern rund ein Dutzend Reisebusse sowie Lenkerinnen und Lenker kontrolliert und über 30 Verzeigungen ausgesprochen. (Symbolbild)

Zürcher Stadtpolizisten haben über Ostern rund ein Dutzend Reisebusse sowie Lenkerinnen und Lenker kontrolliert und über 30 Verzeigungen ausgesprochen. (Symbolbild)

32 Verzeigungen hat die Zürcher Stadtpolizei von Donnerstag bis Samstag bei Schwerpunktkontrollen ausgesprochen. Die Polizisten nahmen vor allem Reisebusse sowie deren Lenkerinnen und Lenker in Augenschein.

Insgesamt fünf Kontrollen wurden beim Carparkplatz an der Ausstellungsstrasse und an der Fraumünsterstrasse durchgeführt, wie die Zürcher Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. 13 Reisecars - vor allem Busse, die mit mehreren Chauffeuren aus dem Ausland gekommen waren - sowie zwei Kleinbusse und ein Taxi wurden überprüft.

Insgesamt 32 Verzeigungen hatte die Polizei schliesslich notiert. Anlass waren in den meisten Fällen Verstösse gegen die Verordnung über die Arbeits- und Ruhezeit. Bei zwei Fahrzeugen mussten Manipulationen von Fahrtenschreibern geahndet werden.

Zwei Männer hatten gegen das Ausländergesetz verstossen. Ausgestellt wurden auch vier Ordnungsbussen, weil Fahrer falsch parkiert hatten.

Aktuelle Polizeibilder vom März 2018:

Meistgesehen

Artboard 1