Bern
Zehn Personen dringen gewaltsam in Kongolesische Botschaft in Bern ein

Am Dienstagmittag haben sich mehrere Personen Zutritt zur Kongolesischen Botschaft in Bern verschafft. Die Polizei nahm die Eindringlinge nach einer Stunde fest. Beim Einbruch entstand Sachschaden.

Drucken
Teilen
Die Botschaft der Republik Kongo an der Sulgenheimweg 21 in Bern

Die Botschaft der Republik Kongo an der Sulgenheimweg 21 in Bern

google street view

Wie die Kantonspolizei Bern schreibt, hätten sich im Rahmen einer «politisch motivierten Aktion» rund zehn Personen kurz nach 12.30 Uhr Zugang zum Gelände der Botschaft der
Demokratischen Republik Kongo verschafft.

Sie sind gewaltsam in die verschlossenen Räumlichkeiten der Botschaft eingedrungen, wobei Sachschaden entstand. In der Botschaft hielten sich zu diesem Zeitpunkt keine Angestellten auf.

Freiwillig das Gebäude verlassen

Um zirka 13.30 Uhr verliessen die Männer und Frauen das Gebäude freiwillig und liessen sich widerstandslos festnehmen, heisst es weiter.

Es handelt sich dabei um Kongolesische und Schweizer Staatsangehörige. Sie wurden zu weiteren Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. (pkb/ldu)

Aktuelle Nachrichten