Bern
Zahlreiche Unfälle auf Autobahnen in der Region Bern

Am Donnerstagnachmittag hat sich auf den Autobahnen A1 und A6 in der Region Bern eine Reihe von Verkehrsunfällen ereignet, was teilweise zu Rückstaus führte. Eine Person wurde verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt über 100 000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Unfälle Autobahn

Unfälle Autobahn

Solothurner Zeitung

Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Bern ereignete sich am Donnerstag kurz vor 15.00 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Bern, Höhe Utzenstorf, ein Unfall zwischen zwei Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden dürfte rund 18 000 Franken betragen.

Rund eine Stunde später, kurz vor 16.00 Uhr, kollidierten auf der A1 Ost, Fahrtrichtung Bern, Höhe Mattstetten, drei Personenwagen miteinander. Es wurde niemand verletzt. Der Schaden beträgt etwa 30 000 Franken. Der Unfall verursachte einen Rückstau.

Gegen 16.10 Uhr erlitt ein Motorradfahrer auf dem Zubringer zur Autobahn A6 in Steffisburg einen Selbstunfall. Bei der Kollision mit der Leitplanke wurde der Motorradfahrer verletzt. Der am Motorrad entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Franken.

Eine Kollision zwischen drei Fahrzeugen passierte gegen 16.20 Uhr auf der A6 bei der Einfahrt zur Autostrasse Richtung Biel. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand ein Schaden an den Fahrzeugen von rund 12 000 Franken.

Bei zwei Auffahrunfällen, welche gegen 16.40 Uhr praktisch zeitgleich auf der A1 in Fahrtrichtung Zürich, Höhe Mattstetten, geschahen, wurden drei bzw. vier Fahrzeuge verwickelt. Beim Unfall mit drei Personenwagen entstand ein Schaden von zirka 12 000 Franken, bei jenem mit vier Personenwagen dürfte ein Sachschaden von rund 50 000 Franken resultieren. Bei diesen beiden Unfällen wurde ebenfalls niemand verletzt. Es kam aber zu Verkehrsbehinderungen.