Tötungsdelikt

Wirt soll Lebenspartnerin in Tägerwilen umgebracht haben

Der Wirt steht beim Tötungsdelikt von Tägerwilen unter Tatverdacht (Symbolbild)

Der Wirt steht beim Tötungsdelikt von Tägerwilen unter Tatverdacht (Symbolbild)

Die 45-jährige Frau, die am vergangenen Freitag tot in einer Wohnung im Restaurant «Waldhorn» in Tägerwilen gefunden wurde, ist Opfer eins Tötungsdelikts geworden. Unter Tatverdacht steht ihr 57-jähriger Lebenspartner, der Wirt des Lokals.

Der Mann wurde in Untersuchungshaft gesetzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das Opfer und der Tatverdächtige sind Schweizer.

Auf Grund der bisherigen Ermittlungen und der rechtsmedizinischen Untersuchungen gehen die Strafverfolgungsbehörden von einem Tötungsdelikt aus. Darauf deuteten die Art und die Schwere der Verletzungen hin, heisst es.

Wie die Frau genau ums Leben kam, wollte Polizeisprecher Andy Theler auf Anfrage nicht sagen. Die Polizei gehe von einem Gewaltdelikt aus. Das Opfer weise weder Schuss- noch Stichverletzungen auf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1