Unfälle
Wingsuit-Flieger tot, Fallschirmspringerin verletzt, Gleitschirmpilot unverletzt

Am Samstag ist es gleich zu drei Luftsport-Unfällen gekommen. In Brienz BE verunfallte ein Wingsuit-Flieger tödlich. In Erstfeld UR verletzte sich eine Fallschirmspringerin bei der Landung. Ein Gleitschirmunfall in Walenstadt SG ging glimpflich aus.

Merken
Drucken
Teilen
Zwei Wingsuit-Springer (Symbolbild).

Zwei Wingsuit-Springer (Symbolbild).

Keystone

Der Unfall in Brienz ereignete sich am Samstagabend. Ein 28-jähriger Mann startete gemeinsam mit vier Kollegen zu einem Flug mit einem Flügelanzug, einem sogenannten Wingsuit.

Während des Flugs kollidierte der Mann mit Bäumen und stürzte darauf in eine Schlucht. Er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen, wie die Kantonspolizei Bern am Sonntag mitteilte.

In Uri war eine 21-jährige Fallschirmspringerin am Samstagmittag mit ihrem Tandemmaster aus einer Höhe von rund 3000 Metern abgesprungen. Beim Landeanflug kam es gemäss Kantonspolizei Uri zu einer "Mitwindlandung". Tandemmaster und Passagierin kollidierten mit einem Zaun, die Frau musste mit der Rettungsflugwacht in ein auswärtiges Spital geflogen werden.

Glück im Unglück hatte ein 28-jähriger Gleitschirmpilot am Samstagnachmittag in Walenstadt SG. Er wurde vom Aufwind erfasst und gegen den Wipfel einer Tanne geschleudert, wo er hängen blieb, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Er konnte unverletzt geborgen werden.