Brugg

Wenn Polizist und Einbrecher sich prügeln

Der Polizist liess den Einbrecher nicht los. (Symbolbild)

Der Polizist liess den Einbrecher nicht los. (Symbolbild)

Ein Polizist und ein mutmasslicher Einbrecher sind am Montag in Brugg AG zusammen eine Böschung hinuntergestürzt, als der Ordnungshüter ihn festnehmen wollte.

 Schliesslich konnte der Mann überwältigt werden. Das Bezirksamt Brugg setzte ihn in Untersuchungshaft. Die Polizei war von der Bewohnerin eines Hauses gerufen worden, die den Einbrecher bei der Heimkehr in ihrem Haus entdeckt hatte, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Mehrere Patrouillen umstellten das Haus.

Der 37-jährige Serbe versuchte darauf, aus dem Küchenfenster zu klettern und spritzte dem Polizisten Pfefferspray ins Gesicht. Weil dieser ihn nicht losliess, kam es zu einem Handgemenge, worauf beide mehrere Meter hohe Böschung hinab stürzten.

Der Festgenommene wurde im Kantonsspital Baden untersucht. Ausser ein paar Schrammen ist er jedoch nicht verletzt. Der Polizist zog sich eine Rippenquetschung zu.

Meistgesehen

Artboard 1