Formel 1

Weiterhin keine Rundstreckenrennen in der Schweiz

F1 in der Schweiz

F1 in der Schweiz

Der Ständerat hat eine weitere parlamentarische Initiative zur Wiedereinführung von Rundstreckenrennen in der Schweiz abgelehnt.

Damit scheint ein Comeback der Formel 1, das ohnehin sehr unwahrscheinlich war, vorerst ausgeschlossen.

Der Ständerat trat zum zweiten Mal nicht auf eine Revision des Strassenverkehrsgesetzes ein, die zum Ziel hatte, Formel-1-Rennen wieder zu erlauben. Die Revision war bereits in der Kommission durchgefallen. Eine Minderheit um Christoffel Brändli (SVP/GR) wollte die Frage im Rat eigentlich nochmals diskutieren. Angesichts des geschlossenen Widerstandes und des dichten Sessionsprogramms zog Brändli den Minderheitsantrag zurück und verzichtete auf eine Diskussion. Der Ständerat beschloss in der Folge stillschweigend, nicht auf die Revision einzutreten.

Rundstreckenrennen sind in der Schweiz seit mehr als 50 Jahren verboten. Anlass zum damaligen Entscheid gab ein schwerer Unfall in Le Mans. Der Franzose Pierre Levegh war während des 24-Stunden-Rennens mit einem Mercedes von der Strecke geraten. Dabei kamen er selber und 82 Zuschauer ums Leben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1