Wasserleitung im Kunstmuseum gebrochen

Wasserleitung im Kunstmuseum gebrochen

Wegen eines Wasserleitungsbruchs musste die Kantonspolizei Basel-Stadt den St. Alban-Graben am frühen Mittwochmorgen in Fahrtrichtung Wettsteinbrücke für den Individualverkehr vorübergehend sperren. Die Trams der BVB konnten währenddessen normal verkehren.

Eine Polizeipatrouille hatte gegen 3.45 Uhr festgestellt, dass auf der Höhe des Kunstmuseums Wasser aus dem Boden austritt. Auf einer Fläche von rund 1,5 Quadratmetern hatte sich der Asphalt gehoben. Die Kantonspolizei alarmierte die Berufsfeuerwehr, die Industriellen Werke Basel (IWB) und die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB).

Die Polizistinnen und Polizisten sperrten den St. Alban-Graben für den Individualverkehr in Fahrtrichtung Wettsteinbrücke. In einer ersten Phase sperrte sie auch die Elisabethenstrasse in der gleichen Richtung; diese Sperrung konnte sie später aufheben. Die Trams der BVB verkehrten normal.

Geborsten war eine Hausanschlussleitung zum Kunstmuseum Basel. Dadurch drang Wasser in einen Keller des Kunstmuseums. Die Berufsfeuerwehr pumpte diesen Keller, in dem keine Kunstgegenstände lagern, aus und putzte ihn. Am Gebäude entstand kein Schaden.

Meistgesehen

Artboard 1