Selbstunfall in Villmergen: Trank der Fahrer zu viel?
War der Fahrer dieses Wagens blau?

Ein 35-jähriger Schweizer verlor in Villmergen die Beherrschung über seinen gelben Wagen und kam von der Strasse ab. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und kam unverletzt davon.

Drucken
Teilen
Selbstunfall in Villmergen: Trank der Fahrer zu viel?

Selbstunfall in Villmergen: Trank der Fahrer zu viel?

Das hätte schlimm enden können: Am Mittwochabend kurz vor zehn Uhr fuhr ein 35-jähriger Schweizer mit seinem gelben Lieferwagen von Wohlen in Richtung Dintikon. In Villmergen verlor er die Beherrschung über seinen Wagen und kam von der Strasse ab. Das Fahrzeug überschlug sich und landete in der Böschung.

Der gelbe Lieferwagen ist zwar schrottreif, der Fahrer blieb aber unverletzt. Warum der 35-Jährige diesen Selbstunfall verursachte, ist unklar. Möglicherweise hatte er vorher zu tief ins Glas geschaut. «Man hat ihm vorsorglich Blut abgenommen», so Max Suter von der Kantonspolizei Aargau. (som)