Autobahn

Walzer auf der A1: Zwei Auto kollidierten heftig

Das einte Auto krachte dem anderen ins Heck. Dann drehten sich beide Fahrzeuge auf der Autobahn A1, bevor sie von einer Leitplanke gestoppt wurden.

Auf dem Überholstreifen der Autobahn A1 bei Flumenthal, Höhe Rastplatz Deitingen Nord, musste am Montag um 6.45 Uhr ein Automobilist wegen stockendem Verkehr stark abbremsen. Der nachfolgende Automobilist bemerkte dies zu spät. Obwohl er nach rechts auswich kollidierte er mit dem Heck des vorausfahrenden Personenwagens. Die beiden Fahrzeuge drehten sich auf der Fahrbahn und kollidierten mit der Leitblanke auf dem Mittelstreifen. Ein Auto kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Übelholstreifen, das andere auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Personen wurden nicht Verletzt. An den Fahrzeugen und an der Autobahnanlage entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Als Folge des Unfalls stauten sich die Fahrzeuge bis zur Verzweigung Härkingen zurück. Um 9 Uhr normalisierte sich die Verkehrslage auf der Autobahn A1 wieder.

Als Folge des Staus auf der Autobahn A1 musste um 8 Uhr auf der Verzweigungsrampe Basel - Bern in Härkingen ein Sattelmotorfahrzeug sehr stark abbremsen. Dies Bemerkte der Chauffeur in einem nachfolgend Sattelmotorfahrzeug offenbar zu spät und prallte gegen das Heck des Vorderfahrzeuges wobei an beiden Fahrzeugen Sachschaden entstand. Bei der Kollision wurde niemand verletzt.

Diese Kollision hatte zur Folge, dass sich die Fahrzeuge auf der Autobahn A2 bis zur Einfahrt Egerkingen zurück stauten. Um 9 Uhr hatte sich die Verkehrslage auch auf der A2 wieder normalisiert.

Meistgesehen

Artboard 1