Waffen im Wert von 10 000 Franken gestohlen - trotz heulender Alarmanlage

Einbrecher haben am frühen Mittwochmorgen trotz aktivierter Alarmanlage ein Waffengeschäft in Zuchwil SO heimgesucht und Pistolen und Revolver im Wert von mehreren tausend Franken gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Die Täter kamen am Mittwoch gegen 4.20 Uhr zum Waffengeschäft Ziegler am Bahnweg 1 in Zuchwil, brachen auf der Ostseite die Eingangstüre auf und betraten trotz aktivierter akustischer Alarmanlage den Verkaufsraum.

Dort demolierten sie mit Brachialgewalt eine Vitrine und entwendete daraus insgesamt 24 Pistolen und Revolver u.a. der Marken SMITH & WESSON, WALTHER und TAURUS im Wert von rund 10 000 Franken. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Franken.

Danach rannten die Diebe in Richtung Parkplatz des Restaurants «Pisoni» davon. Durch den verursachten Lärm aufgeschreckte Anwohner wollen zwei Personen gesehen haben. Diese sollen die Beute in den Armen vor sich her getragen haben. Nach Einschätzung der Zeugen soll es sich um zwei sportliche, jüngere Männer gehandelt haben.

Einer war etwa 175 cm gross und trug eine dunkelbraune, hüftlange Jacke, dunkle Hosen und eine schwarze Wollmütze. Sein Komplize war fünf bis zehn Zentimeter kleiner und ganz dunkel gekleidet. Es ist nicht auszuschliessen, dass sie in der näheren Umgebung ein Fluchtfahrzeug abgestellt hatten.

Personen, denen die Unbekannten vor oder nach der Tat aufgefallen sind, die sachdienliche Hinweise zu deren Identität oder zum Verbleib der Waffen geben können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Zuchwil, Telefon 032 686 27 31, oder mit jedem anderen Polizeiposten in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Nachrichten