Ein zuvor als beliebt und freundlich geltender Schüler hatte Ende Oktober in der Kantine der High School in Marysville um sich geschossen und dabei eine Mitschülerin getötet und insgesamt vier weitere Schüler verletzt. Anschliessend hatte er sich selbst getötet. Zwei 14-jährige Mädchen starben einige Tage nach der Tat an ihren Verletzungen.

In den USA fallen immer wieder tödliche Schüsse in Schulen. Nach dem Amoklauf an einer Grundschule in Newtown mit 20 toten Erstklässlern im Dezember 2012 bemühte sich Präsident Barack Obama um schärfere Waffengesetze. Die geplanten Reformen, darunter eine strengere Überprüfung von Waffenkäufern und ein Verbot von halbautomatischen Gewehren, scheiterten aber im Kongress.