Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern wurde am Montag,  über den Brand eines Zweifamilienhauses in Schangnau informiert. Gemäss ersten Erkenntnissen ist das Feuer in einer Wohnung im Hochparterre ausgebrochen. Die vier Bewohnerinnen und Bewohner konnten sich selbstständig ins Freie retten. Sie wurden durch die Rettungsdienste Langnau und die Polizei zur Kontrolle ins Spital gefahren.

Trotz ersten Löschversuchen der Hausbesitzer und der Mieter weitete sich das Feuer aus. Die mit rund 80 Einsatzkräften angerückten Feuerwehren der Gemeinden Schangnau, Marbach sowie Langnau brachten den Brand unter Kontrolle. Die Höhe des entstandenen Sachschadens sowie die Brandursache sind Gegenstand von Ermittlungen.