Vier Männer überfallen Poststelle
Vier Männer überfallen Basler Poststelle

Die Poststele «Basel 25 Luzernerring» ist am frühen Dienstagmorgen einem bewaffneten Raubüberfall zum Opfer gefallen. Als die Angestellte den Tresor nicht öffnen konnte und überdies der Alarm ausgelöst wurde, ergriffen die vier Täter die Flucht. Von ihnen fehlt bis anhin jede Spur.

Drucken
Teilen

Die Angestellte öffnete am Dienstagmorgen um zirka 5.30 Uhr im Postamt «Basel 25 Luzernerring» wie gewohnt das Geschäft. Dabei wurde sie unvermittelt von vier maskierten und dunkel gekleideten Tätern mit einer Waffe bedroht und von einem der Räuber in das Innere der Poststelle gedrängt.
Die drei anderen Täter warteten draussen. Der Überfall wurde von einem zufällig anwesenden Chauffeur bemerkt. Zwischen dem Chauffeur und den Tätern kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf der Chauffeur mit Reizgas- oder Pfefferspray angegriffen und verletzt wurde. Der Verletzte begab sich selbst ins Augenspital und meldete sich nach einer ambulanten Behandlung direkt bei der Polizei.

Im Innern der Poststelle wurde die Angestellte mit einer Waffe bedroht und unter Schlägen aufgefordert, den Tresor zu öffnen. Dies gelang ihr aber nicht und der Alarm wurde ausgelöst. Daraufhin flüchteten die vier Täter mit einem Fahrzeug. Sie konnten auch während der sofort eingeleiteten Grossfahndung nicht gefasst werden. Die Polizei sucht Zeugen (Telefon: 061 267 71 11).

Aktuelle Nachrichten