Tägerig

Verzweifelte Mutter sucht verschwunden Sohn mit Plakataktion

Mit diesem Plaktat such die Mutter ihren vermissten Sohn Enrico Borri.

Mit diesem Plaktat such die Mutter ihren vermissten Sohn Enrico Borri.

Wo ist Enrico Borri? Seit drei Tagen haben die Angehörigen nichts mehr vom 18-jährigen Aargauer gehört. Nun hängt seine verzweifelte Mutter überall Plakate auf und hofft so auf ein Lebenszeichen des Verschwundenen.

Seit letztem Donnerstag fehlt von Enrico Borri aus Tägerig jedes Lebenszeichen. Seine Mutter Marion ist total verzweifelt. «Zwischendurch hat man Zusammenbrüche, brühlt man, schreit», sagt sie gegenüber Tele M1. Sie frage sich Tag und Nacht was passiert sein könnte.

Mario ist 18 Jahre alt, 170 cm gross und hat lange braune Haare.

Auch im Kanton Zürich hängen Plakate

Seine Mutter hat inzwischen im halben Kanton Vermisstanzeigen aufgehängt - von Bremgarten über Baden bis hin nach Uster im Kanton Zürich hängt die Vermisst-Meldung. In Uster hat Enrico Kollegen, wie seine Mutter erklärt.

Der 18-jährige Enrico wird seit Tagen vermisst

Wo ist Enrico Borri?

Der jüngere Bruder von Enrico, Giuseppe (17), hilft bei der Suche mit. «Ich hoffe, dass Enrico noch lebt», sagt Giuseppe.

Aus der Klinik abgehauen

Der junge Aargauer nimmt starke Medikamente. Seit November ist er in Behandlung in der Klinik in Königsfelden. Grund ist ein eine Art von Schizophrenie.

Am letzten Donnerstag ist Mario aus der Klinik getürmt. Er war nur gerade mit einer grauen Wolljacke, schwarze Hosen und Stoffschuhen bekleidet - viel zu kalt für die eisige Jahreszeit.

Marion Borri hofft, mit der Plakataktion auf ein Lebenszeichen ihres Sohnes. Auch die Polizei sucht nach dem Vermissten. (rsn)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1