Mellingen

Versuchter Bankomatenraub: Passant bemerkt fehlende Abdeckung und ruft die Polizei

Es scheinen vermehrt Bankautomaten-Knacker unterwegs zu sein. Die Polizei sucht Augenzeugen. (Symbolbild)

Letzte Nacht versuchten Unbekannte vergeblich, einen Geldautomaten in Mellingen aufzubrechen. Die Kantonspolizei sucht nun Augenzeugen.

Am frühen Mittwochmorgen bemerkte ein Passant, dass einem Geldautomaten an der Lenzburgstrasse in Mellingen die Abdeckung fehlte und meldete dies der Polizei. Diese stellte fest, dass sich jemand bereits in der Nacht am Geldautomaten zu schaffen gemacht haben muss. Die Abdeckung wurde mit Werkzeugen entfernt. Das Vorhaben wurde aber aus noch unbekannten Gründen abgebrochen. Geld konnte keines erbeutet werden. Ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt, ist noch unklar. Der erhebliche Sachschaden lässt sich zur Zeit noch nicht beziffern.

Es wird vermutet, dass die gleiche Täterschaft bereits in der Nacht auf Dienstag bei einem Geldautomaten in Rupperswil auf ähnliche Weise versucht hat an Geld zu kommen. Von einem Anwohner ertappt war ein Unbekannter zu Fuss geflüchtet. Trotz sofortiger Fahndung der Polizei blieb er verschwunden. 

Weitere Fälle von aktiven Bankomat-Knackern wurden bereits in der Nacht auf Freitag in Dietwil und Bellikon gemeldet. Ob ein Zusammenhang besteht, ist noch unklar.

Die Ermittlungen der Polizei sind im Gange.

Die Kriminalpolizei sucht nach Augenzeugen (Telefon: 062 835 81 81).

Überhaupt ersucht die Polizei um erhöhte Wachsamkeit und bittet darum, verdächtige Personen und Fahrzeuge zur Nachtzeit im Bereich von Geldautomaten über den Polizeinotruf 117 zu melden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1