Safenwil

Verletzter Fussgänger nach Auffahrkollision

Ein Auto wurde gestern gegen einen Fussgänger geschleudert, nachdem ein anderes Auto in sein Heck prallte (Symbolbild)

Ein Auto wurde gestern gegen einen Fussgänger geschleudert, nachdem ein anderes Auto in sein Heck prallte (Symbolbild)

Eine Automobilistin prallte gestern innerorts ins Heck eines anderen Fahrzeugs. Dieses wurde dadurch gegen einen Fussgänger geschleudert. Der 65-jährige Fussgänger erlitt dabei mittelschwere Verletzungen.

Die Kollision ereignete sich am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr im Dorfzentrum von Safenwil. Der Fahrer eines Ford Fiesta wollte zum Parkplatz einer Metzgerei einbiegen, musste aber auf der Fahrbahn anhalten, da auf dem Trottoir ein Fussgänger vorbeiging.

Die 24-jährige Lenkerin eines Chevrolet Orlando erfasste diese Situation zu spät und prallte ins Heck des Ford, wie die Kantonspolizei mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls sei dieser weggeschoben und hätte dabei den Fussgänger erfasst, der weggeschleudert wurde.

Gemäss der Kantonspolizei erlitt der 64-jährige Fussgänger mittelschwere Verletzungen. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. An den Autos entstand beträchtlicher Sachschaden.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung. Die Kantonspolizei nahm der 24-Jährigen den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. (fvo)

Meistgesehen

Artboard 1