Brunegg

Verkehrsrowdy baut unter Drogeneinfluss Unfall und flüchtet

Unter Drogeneinfluss beging ein 35-jähriger Automobilist am Nachmittag mehrere grobe Verkehrsdelikte. Bei einem Rechtsüberholmanöver verursachte er schliesslich einen Unfall. Unverletzt flüchtete er. Die Kantonspolizei verzeigte ihn später und nahm ihm den Führerausweis ab.

Der grüne Mazda 323 fuhr am Donnerstag etwa um 16.15 Uhr beim Anschluss Aarau-Ost auf die A1 in Richtung Zürich auf. Wie zwei Augenzeugen später der Kantonspolizei schilderten, wechselte er dabei vom Beschleunigungsstreifen direkt auf den Überholstreifen, wobei er den Lenker eines VW Touran zu brüskem Bremsen zwang.

Danach folgte der Mazda-Lenker einem Peugeot mit viel zu geringem Abstand. Als es der Verkehr zuliess, schwenkte der Peugeot auf den Normalstreifen. Der Mazda-Lenker überholte sofort und setzte sich vor den Peugeot, um diesen dann gezielt auszubremsen. Durch starkes Bremsen konnte der Peugeot-Fahrer eine Kollision verhindern.

Kurz nach dem Anschluss Mägenwil überholte der Mazda jenen VW-Lenker, den er zuvor bei Aarau-Ost behindert hatte, rechts. Als der Madza-Lenker wieder auf den Überholstreifen wechseln wollte, streifte er den VW. Der Mazda geriet dadurch ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Nach einem hitzigen Wortwechsel mit dem VW-Lenker setzte sich der noch unbekannte Mann wieder in seinen Mazda und machte sich aus dem Staub. Die inzwischen alarmierte Kantonspolizei fahndete nach dem Mazda und fand ihn kurz darauf in Wettingen.

Beim Lenker handelte es sich um einen 35-jährigen Kroaten aus der Region. Er war unverletzt. Ein Schnelltest zeigte allerdings, dass er unter Drogeneinfluss stand. Er musste in der Folge eine Blut- und Urinprobe abgeben. Danach verzeigte ihn die Kantonspolizei und nahm ihm den Führerausweis auf der Stelle ab.

Die Polizei sucht weitere Augenzeugen, die Angaben zum Fahrverhalten des Mazda-Lenkers vor und nach dem Verkehrsunfall machen können (062 886 88 88).

Meistgesehen

Artboard 1