Basel-Hüningerstrasse

Velos, Kleider und Kosmetik: Grenzwächter nehmen mutmassliche Diebe fest

Am Grenzübergang Basel-Hüningerstrasse stoppte die Grenzwache die Velodiebe. (Symbolbild)

Am Grenzübergang Basel-Hüningerstrasse stoppte die Grenzwache die Velodiebe. (Symbolbild)

Der Basler Grenzwache gehen erneut Velodiebe ins Netz. Im Kofferraum transportierten die Beschuldigten neben zwei abgeschlossenen Velos auch Kleider und Kosmetikprodukte, an denen noch immer die Preisschilder hingen.

Grenzwächter fassten bei einer Kontrolle Anfang April am Grenzübergang Basel-Hüningerstrasse drei mutmassliche Velodiebe. Dies ist bereits der zweite Fall innerhalb weniger Wochen, wie das Grenzwachtkommando Basel am Mittwoch mitteilte. 

Den Beamten fiel bei einer Ausreisekontrolle drei Personen auf, welche mit dem Auto unterwegs nach Frankreich waren. Es handelte sich um zwei Franzosen und einen Kosovaren. Im Kofferraum fanden die Grenzwächter zwei abgeschlossene Fahrräder und Kleider. Die Fahrzeuginsassen versuchten sich mit unglaubwürdigen Aussagen zu erklären. Da aber keiner von ihnen einen passenden Veloschlüssel besass, gingen die Grenzwächter von einem Diebstahl aus.

Die Grenzwächter fanden auch ungetragene Jacken, an denen die Preisschilder noch dran hingen. Zudem tauchten zwei Säcke vollgestopft mit Kosmetikprodukten auf. Die Fahrzeuginsassen besassen für keine der Waren einen Beleg. Alle drei wurden der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben. Die Staatsanwaltschaft leitete weitere Massnahmen ein, wie es in der Mitteilung weiter heisst. 

Dies ist bereits die zweite gelungene Festnahme von Velodieben im Grenzgebiet nach Frankreich. Bereits vor einigen Wochen gelang es den Grenzwächtern einen Lieferwagen sicherzustellen, der mit gestohlenen Velos gefüllt war. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1