Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, fuhr der 47-jährige Mountain-Biker um 23.25 Uhr auf der Alpenstrasse talwärts. Dies - gemäss Zeugenaussagen - in sehr hohem Tempo. Beim Kreisel wollte er geradeaus fahren, achtete aber offenbar nicht auf die Randsteine des Kreisels, in welche er frontal reinfuhr.

Der Biker flog mit seinem Velo nach dem Aufprall mehrere Meter durch die Luft und schlug heftig auf der Strasse auf. Die aufgebotene Ambulanz forderte sofort einen Rega-Helikopter an, der den Mann in eine Spezialklinik flog.

Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Velofahrer schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen, sowie auch Brust- und Beinverletzungen. Weitere Abklärungen zum Unfall seien im Gang.