Olten

Velofahrer in Unterführung schwer verletzt

In den frühen Morgenstunden des Freitags verunfallte ein Velofahrer in der Winkelunterführung in Olten schwer. Der schwerverletzte und bewusstlose Mann wurde erst nach zwanzig Minuten von Passanten entdeckt.

Am Freitagmorgen um 5.10 Uhr erhielt die Kantonspolizei Solothurn eigenen Angaben zufolge den Anruf, dass in der Winkelunterführung in Olten eine verletzte Person liege. Gemäss Spurenbild vor Ort konnte eruiert werden, dass ein 27-jähriger Velofahrer von der Aarauerstrasse herkommend in die Winkelunterführung eingefahren war. Die Polizei geht davon aus, dass der Lenker aufgrund des Rampengefälles eine beachtliche Geschwindigkeit von geschätzten 30 km/h gehabt haben.

Offenbar touchierte der Mann touchierte dann einen Schaukasten, worauf er zu Fall kam, zu Boden stürzte und auf den Hinterkopf fiel. Erst nach ca. 20 Minuten wurde der Bewusstlose von einem Passanten entdeckt und kurz darauf mit der Ambulanz in Besorgnis erregendem Zustand ins Spital gebracht, von wo aus er mit dem Helikopter in eine Spezialklinik geflogen wurde.

Der Velofahrer trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm und war stark alkoholisiert. Sein Gefährt hatte weder eine Velovignette, noch waren die Bremsen funktionstüchtig.

Meistgesehen

Artboard 1