Ein Ehepaar aus Deutschland unternahm am Dienstagnachmittag mit ihren Velos einen Ausflug dem Rhein entlang. Auf dem Radweg zwischen Mellikon und Rekingen stürzte die 54-jährige Frau um 13.30 Uhr ohne Fremdeinwirkung. Sie schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf und blieb bewusstlos liegen.

Nachdem eine Ambulanz die Erstversorgung gewährleistet hatte, flog ein Rega-Helikopter die Frau in die Universitätsklinik Freiburg im Breisgau. Es liegen derzeit keine näheren Angaben über ihren Gesundheitszustand vor.

Kollision mit Auto

Auch in Mägenwil verunfallten Velofahrer: Eine Autofahrerin fuhr gestern gegen 14 Uhr rückwärts aus einem Parkfeld am Münzelweg in Mägenwil heraus. Dabei übersah sie zwei Schüler, die sich auf dieser abfallenden Quartierstrasse auf den Velos näherten.

Der zwölfjährige Knabe, der voran fuhr, prallte gegen das Auto und schlug mit dem Kopf gegen die Heckscheibe, worauf er stürzte. Die gleichaltrige Schülerin konnte nicht mehr ausweichen und kam wegen des am Boden liegenden Knaben zu Fall.

Der Knabe, der keinen Helm getragen hatte, klagte über Schmerzen am Kopf und am Körper. Das mit Helm ausgerüstete Mädchen hatte Rückenschmerzen. (sha)