Im Raum Brugg/Gebenstorf kam es in der Nacht auf Freitag gleich zu mehreren Bränden. Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, dürfte das Feuer in allen Fällen vorsätzlich gelegt worden sein.

Mehrere Brandstiftungen in der Region Brugg

Mehrere Brandstiftungen in der Region Brugg

In der Nacht haben in der Region Brugg Vandalen ihr Unwesen getrieben. Sie zündeten unter anderem eine Toi-Toi-Toilette und einen Container an.

An der Landstrasse in Gebenstorf wurde ein Holzstapel in Brand gesetzt. Der Stapel befand sich neben einer Holzscheune. Die Feuerwehr war rasch vor Ort und löschte den Brand. So konnte ein Übergreifen des Feuers auf die Scheune verhindert werden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. An der gleichen Strasse wurde auch ein Abfalleimer in Brand gesetzt.

Auch in Brugg waren Zeusler unterwegs: Kurz vor 0.30 brannte an der Falkengasse ein Toi Toi-WC. Der Sachschaden beträgt zirka 1000 Franken.

Zudem zündeten Unbekannte in der gleichen Nacht ein Velo beim Bahnhof an.

Feuerteufel wüteten gemäss Polizeimeldung auch in Brugg: An der Neumättlistrasse setzten Unbekannte den Inhalt eines Containers in Brand. Das Feuer konnte mit einem Feuerlöscher erstickt werden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Hinweise zur Täterschaft liefern können. Die Ermittlungen wurden eingeleitet. Zudem klärt die Polizei ab, ob die Brände von der gleichen Täterschaft gelegt wurden. (az/sda)