Sachbeschädigung
Vandalen verwüsten Neubau in Zofingen

Unbekannte drangen in der Nacht auf Freitag ins Untergeschoss eines Neubaus in Zofingen ein und zerstörten einen frisch gelegten Plattenboden. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Merken
Drucken
Teilen

Die Täterschaft riss in dem Mehfamilienhaus-Neubaus im Gebeit Forstacker 15 Säcke mit Plattenkleber auf und verschüttete das Pulver im Untergeschoss, wie die Kantobspolizei Aargau mitteilte. Die Vandalen zerschlugen zudem Dutzende von bereitgestellten Bodenplatten und überfluteten mehrere Räume.

Besonder eklig: Einer der Täter verrichtete seine Notdurft im Neubau und verschmierte den Kot an den weissen Wänden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10000 Franken. Unter anderem muss der betroffene Betrieb in einem der unter Wasser gesetzen Räume sämtliche Bodenplatten neu verlegen.

Nach Ersten Erkenntnissen der Polizei müssen die Vandalen in der Nacht auf den vergangene Freitag gewütet haben. Die Tat wurde am
Morgen bei Arbeitsbeginn festgestellt. (bau)