Unfall
Unfall nach Raser-Rennen – sie fuhren 50 km/h zu schnell

Am Dienstagabend lieferten sich zwei 19-Jährige aus der Region in Lausen BL ein Raserrennen. Sie fuhren mit einer Geschwindigkeit von 120 bis 130 km/h, erlaubt wären dort 80 km/h. Dabei kam es zu einem Unfall mit einer am Rennen unbeteiligten Lenkerin. Verletzt wurde niemand. Ein Lenker war mit 1,18 Promille am Steuer.

Merken
Drucken
Teilen
Raserrennen in Lausen
4 Bilder
Raserrennen in Lausen
Raserrennen in Lausen
Raserrennen in Lausen

Raserrennen in Lausen

Zur Verfügung gestellt

Am Dienstagabend um ca. 22.30 Uhr lieferten sich zwei 19-jährige, in der Region wohnhafte Schweizer in Lausen BL ein Rennen. Sie fuhren auf der Kantonalen Autobahn H2, zwischen dem Anschluss Liestal-Altmarkt und dem Anschluss Lausen in Fahrtrichtung Sissach BL. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhren sie mit einer Geschwindigkeit von 120 bis 130 km/h nebeneinander; erlaubt wären dort 80 km/h.

Kurz vor der Galerie Lausen kollidierte einer der beiden Lenker zuerst mit einer Betonmauer und anschliessend mit dem Personenwagen einer 54-jährigen Schweizerin. Beide Autos wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Weder der Raser noch die beteiligte Frau sowie deren Mitfahrerin wurden verletzt. Ein beim 19-jährigen Unfallverursacher durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1.18 Promille. Ihm und seinem Renn-Kollegen wurden die Führerausweise auf Probe an Ort und Stelle abgenommen. Sie werden verzeigt und müssen mit empfindlichen Geldbussen rechnen.