Der Wagen sei im Tessiner Teil des Tunnels in Richtung Süden unterwegs gewesen, als es aus unbekannten Gründen zu einem Unfall gekommen sei, sagte ein Mitarbeiter der Tessiner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Angaben zu Verletzten und zum genauen Hergang konnte die Polizei zunächst keine machen.

Der Tunnel wurde nach dem Unfall für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt. Die Nord-Süd-Verbindung war nach gut einer Stunde gegen fünf Uhr in der Früh wieder für den Verkehr geöffnet.