Unfall
Unbekannter fährt Motorrad zu Schrott und flüchtet dann im Auto

Gestern Samstag gegen 23:30 Uhr verursachte ein Motorrad-Lenker im Horburgtunnel auf der Autobahn A3 einen Selbstunfall. Das Motorrad liess er stehen und stieg in einen Personenwagen. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei sucht den flüchtigen Unfallverursacher (Symbolbild)

Die Polizei sucht den flüchtigen Unfallverursacher (Symbolbild)

Keystone

Spektakulärer Unfall im Horburgtunnel: Infolge übersetzter Geschwindigkeit verlor ein Motorrad-Fahrer in der Rechtskurve die Herrschaft über das Motorrad und knallte in die Tunnelwand. Nach rund 150 Metern kam er zum Stillstand, wie die Verkehrspolizei mitteilt. Dort liess er das Motorrad auf der Fahrbahn stehen. Ohne sich um den entstandenen Schaden sowie das Motorrad zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle.

Dann stieg er in einen heranfahrenden Personenwagen, laut Angaben der Polizei womöglich ein grauer Mazda 5. Der Motorrad-Lenker dürfte sich durch die Kollision mit der Tunnelwand Verletzungen zugezogen haben. Ausserdem entstand Sachschaden in der Höhe von rund 5000 Franken.

Die Polizei sucht Zeugen, die zum Motorrad-Lenker oder zum Lenker des Personenwagens Angaben machen können.