Am frühen Montagmorgen, ca. 5.30 Uhr, trat ein unbekannter Mann von hinten an eine Angestellte des Tankstellenshops «Landi Top-Shop» in Rheinfelden-Ost. Der vermummte Täter bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Die Angestellte musste dem Täter mehrere tausend Franken übergeben, danach ergriff dieser die Flucht zu Fuss.

Die Patrouillen der Kantonspolizei und der Grenzwache begaben sich für mehrere Stunden auf die Fahndung nach dem Unbekannten. Dabei kam auch ein Diensthund des Grenzwachkorps zum Einsatz. Die Fahndung verlief jedoch erfolglos.

«Der Unbekannte, zirka 20 bis 35 Jahre, kräftige Statur, 185 cm, schwarze Kapuzenjacke, Halstuch mit Totenkopf, dunkle Hose, hielt ein Messer in der Hand und sprach hochdeutsch», teilt die Kapo mit. Sie sucht nun sachdienliche Hinweise zur Täterschaft. (cfü)