Unbekannte zünden Radaranlage an - 100'000 Franken Schaden

Da scheint jemand nicht erfreut gewesen zu sein über die Installation einer neuen Radaranlage auf der A3 bei Horgen: Die Anlage wurde kurz nach der Installation durch Brandstiftung zerstört. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Kurz vor Mitternacht meldeten verschiedene Automobilisten der Kantonspolizei Zürich, dass die Radaranlage auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Zürich zwischen Wädenswil und Horgen in Brand geraten sei. Die sofort ausgerückten Polizisten vermochten den Brand mittels Handfeuerlöscher rasch unter Kontrolle zu bringen. Erste Abklärungen des Brandermittlungsdienstes zeigten, dass es sich um Brandstiftung handelt. Der Schaden wird auf mehr als 100'000 Franken geschätzt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Die semistationäre Radaranlage gehört der neuesten Generation an und wurde am vergangenen Freitag in Horgen erstmals in Betrieb genommen.

Personen, die kurz vor Mitternacht auf der Autobahn A3 zwischen Wädenswil und Horgen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich in Verbindung zu setzen (043 833 17 00).

Aktuelle Nachrichten