Farbanschlag
Unbekannte verüben Farbanschlag auf CS-Gebäude in Zürich

Auf eine Filiale der Credit Suisse an der Badenerstrasse in der Nähe des Stauffacher in Zürich ist in der Nacht auf Sonntag ein Farbanschlag verübt worden. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist nicht bekannt.

Drucken
Teilen
Die Fassade des Bankgebäudes ist mit roter Farbe verschmiert worden. (Archiv)

Die Fassade des Bankgebäudes ist mit roter Farbe verschmiert worden. (Archiv)

Keystone

Die Fassade des Bankgebäudes sei mit roter Farbe verschmiert worden, sagte eine Sprecherin der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich auf Anfrage. Sie bestätigte eine entsprechende Meldung von Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Noch am Sonntag habe eine Reinigungsfirma mit der Reinigung der Fassade begonnen.

Ob der Anschlag mit Farbbeuteln in Zusammenhang mit dem Weltwirtschaftsforum (WEF) steht, konnte die Polizeisprecherin nicht sagen. Bereits am vergangenen Donnerstag hatten WEF-Gegner ein Gebäude der CS in der Stadt Zürich und das Wohnhaus von Glencore-Chef Ivan Glasenberg in Rüschlikon ZH beschädigt.