Eiken
Unbekannte Vandalen zerstören in Eiken den Jagd-Hochsitz

Unbekannte Vandalen haben einen Hochsitz der Jagdgesellschaft Eiken Süd zerstört. Um die Täter zu bekommen, hat die Jagdgesellschaft jetzt eine Belohnung von 500 Franken ausgesetzt. Auch die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Drucken
Teilen
Der beschädigte Hochsitz bei Eiken.

Der beschädigte Hochsitz bei Eiken.

Kapo AG

Die Vandalen schlugen vor mehr als einer Woche, nämlich am Freitag, den 14. September, wie die Kantonspolizei am heute Montag mitteilt. Die Täter beschädigten dabei in einem Waldgebiet bei Eiken die Verankerung eines Hochsitzes der örtlichen Jagdgesellschaft.

Der Hochsitz wurde danach mutwillig umgekippt und beschädigt. Der Sachschaden wird auf 2'000 Franken geschätzt. Bereits im September 2011 ereignete sich ein ähnlich gelagerter Vandalenakt.

Die Jagdgesellschaft Eiken Süd stellte bei der Kantonspolizei Aargau Strafantrag. Zudem setzt sie eine Belohnung von 500 Franken bei Ermittlung der Täterschaft aus. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die zuständige Kantonspolizei in Frick (Tel. 062-871 13 33). (rsn)