Wettingen
Trickdieb in Wettingen unterwegs: Mehrere tausend Franken gestohlen

Zwei Passanten wurden in Wettingen Opfer eines Trickdiebes. Der Täter stahl dem einen Mann mehrere hundert, dem anderen Mann mehrere tausend Franken. Die Kantonspolizei mahnt zu erhöhter Vorsicht.

Merken
Drucken
Teilen

Auf dem Vorplatz eines Cafés in Wettingen wurde ein 71-jähriger Mann am Montag um 7.30 Uhr von einem Unbekannten angesprochen und nach Geld gefragt. Nach dem kurzen Gespräch musste der Passant erkennen, dass ihm mehrere hundert Franken Notengeld aus dem Portemonnaie fehlten. Offensichtlich war es dem Unbekannten gelungen, das Geld unbemerkt aus dem im Kittel getragenen Portemonnaie zu entwenden. Der Bestohlene erstattete später bei der Kantonspolizei Anzeige, wie es in einer Mitteilung heisst.

Am gleichen Vormittag hatte ein 63-jähriger Mann auf dem Parkplatz bei einer Bank Probleme mit der Parkuhr. Ein Unbekannter trat herbei und bot ihm seine Hilfe an. In der Folge suchte der 63-Jährige die Bank auf, wo er Geld abhob. Als er zum Auto zurückkehrte, war der Unbekannte noch immer vor Ort und bat ihn seinerseits um Wechselgeld für die Parkuhr. Der 63-Jährige zückte sein Portemonnaie und gab dem Unbekannten Münzgeld. Im Auto beschlich ihn kurz danach ein ungutes Gefühl, worauf er sein Portemonnaie kontrollierte. Prompt fehlte das Geld - mehrere tausend Franken. Sofort verständigte er die Polizei.

Noch ist unklar, ob die beiden Männer Opfer des gleichen Diebes geworden sind. Hingegen steht fest, dass dieser einmal mehr mit dem «Geldwechseltrick» - einem bekannten Vorgehen - zum Erfolg kam. Die Kantonspolizei warnt vor solchen Trickdieben, die immer wieder auftreten. Sie rät, sich keinesfalls auf Gespräche mit solchen Personen einzulassen sowie Portemonnaie und Bargeld stets im Auge zu behalten.