Tresor-Coup mit gestohlenem BMW missglückt – Täter auf der Flucht

In der Nacht auf Dienstag sind in Meisterschwanden AG Einbrecher in ein Stoffgeschäft eingestiegen. Daraus transportierten die Unbekannten einen Tresor ab und machten sich in einem gestohlenen BMW aus dem Staub. Im Wald konnten sie den Tresor aber nicht öffnen worauf sie ohne Auto flüchteten.

Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, fiel einem Anwohner in einem Wohnquartier kurz vor fünf Uhr morgens ein grauer BMW mit Tessiner Nummernschilder auf. Als er die Polizei informierte, stellte man fest, dass die Schilder zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Eine ausgerückte Patrouille der Kantonspolizei fand den BMW kurz darauf verlassen in einem Waldstück ausgangs Dorf in Richtung Aesch. Aus dem Wald aber, so die Polizei, drangen seltsame Geräusche, weshalb sofort Verstärkung angefordert wurde. Mit einem Polizeihund wurde der Wald durchkämmt. Statt auf die Täter stiessen die Polizisten aber nur auf einen Tresor, den die Einbrecher offensichtlich aufzubrechen versucht hatten. Von den Tätern selber fehlte jede Spur. Auch die weitere intensive Fahndung verlief erfolglos.

Der Tresor stammte aus einem Stoffgeschäft in Meisterschwanden, das in der Nacht von Einbrechern heimgesucht worden war. Diese müssen den Tresor ins Freie geschafft und dort in den gestohlenen BMW verladen haben. Abklärungen ergaben, dass das Auto in dieser Woche im Kanton Tessin gestohlen worden war.

Die Kantonspolizei West in Buchs bittet um Mithilfe. Hinweise oder verdächtige Feststellungen bitte an 062 835 80 20.

Meistgesehen

Artboard 1