Winterthur

Traktor und Bus kollidieren: Zwei Passagiere leicht verletzt

Bei einer Kollision in Winterthur wurden zwei Passagiere leicht verletzt. (Symbolbild)

Bei einer Kollision in Winterthur wurden zwei Passagiere leicht verletzt. (Symbolbild)

Am Mittwoch kam es in Winterthur zu einer Kollision zwischen einem Stadtpus und einem Traktor. Zwei Personen verletzten sich leicht und mussten vom Rettungsdienst betreut werden.

Bei der Kollision zwischen einem Traktor und einem Stadtbus ist am Mittwoch in Winterthur der mit 18 Tonnen Äpfeln beladene Traktor-Anhänger gegen einen Kandelaber gekippt. Der Bus wurde beschädigt und zwei Passagiere wurden leicht verletzt.

Die Kollision ereignete sich auf auf der Frauenfelderstrasse, wie die Stadtpolizei mitteilte. Beim Kreuzen streiften sich die Fahrzeuge. Der Traktor drehte sich dabei um 180 Grad und beschädigte eine Seite des Stadtbusses. Der Anhänger des Traktors kippte zur Seite und kam schräg an den Kandelaber gelehnt zum Stillstand.

Zwei Passagiere im Bus verletzten sich bei der Kollision leicht und mussten vom Rettungsdienst Winterthur betreut werden. Der Traktorfahrer, ein 42-jähriger Schweizer, blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die Bergung des Anhängers gestaltete sich wegen dessen hohen Gewichtes schwierig. Neben der Feuerwehr stand auch eine Spezialfirma im Einsatz. Die Frauenfelderstrasse blieb den Grossteil des Nachmittags bis in den Feierabendverkehr gesperrt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1