Bern
Tötungsdelikt von Bern: Täter ist gefasst, Tatwaffe sichergestellt

Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt von Mitte Juli auf der Grossen Allmend in Bern hat sich der mutmassliche Täter der Kantonspolizei Bern gestellt.

Drucken
Teilen
Auf der Grossen Allmend in Bern haben Passanten Mitte Juli eine Leiche entdeckt. (Archivbild)

Auf der Grossen Allmend in Bern haben Passanten Mitte Juli eine Leiche entdeckt. (Archivbild)

KEYSTONE/LUKAS LEHMANN

Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt von Mitte Juli auf der Grossen Allmend in Bern hat sich der mutmassliche Täter der Kantonspolizei Bern gestellt. Der Mann wurde verhaftet und die mutmassliche Tatwaffe wurde sichergestellt, teilten Polizei und regionale Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 31-jährigen Schweizer. Noch ungeklärt ist das Tatmotiv. "Ermittlungen zum genauen Hergang und zum Tatmotiv sind nach wie vor im Gang", heisst es in der Mitteilung.

Dem mutmasslichen Täter wird vorgeworfen, einen Mann erschossen zu haben. Am Abend des 14. Juli wurde das Opfer leblos auf der Grossen Allmend in Bern aufgefunden. Dabei handelt es sich um einen 29-jährigen polnischen Staatsbürger.

Aktuelle Nachrichten