Densbüren

Töfffahrer schon am ersten Tag viel zu schnell unterwegs

Kaum im Besitze des Führerausweises, war ein 25-jähriger Motorradfahrer bei Densbüren AG ausserorts mit 117 km/h unterwegs.

Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau raste der Motorradfahrer in die Geschwindigkeitskontrolle, kurz nachdem er den Führerausweis erhalten hatte. Die Kantonspolizei führte die Geschwindigkeitskontrolle am Montagnachmittag mit dem Lasermessgerät auf der Staffeleggstrasse in Densbüren durch.

Auf der Ausserortsstrecke (80 km/h) wurde ein Richtung Staffelegg fahrender Motorradfahrer mit einer Geschwindigkeit von 117 km/h gemessen, was nach Abzug der Toleranz eine Überschreitung von 33 km/h ergibt.

Bei der Anzeigeeröffnung trauten die Polizisten ihren Augen nicht, stand doch im Führerausweis als Prüfungsdatum dasselbe Datum.

Der Schweizer konnte einstweilen weiterfahren. Ihm droht aber der Führerausweisentzug durch die zuständige Stelle des Strassenverkehrsamtes.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1