Selbstunfall

Tödlicher Selbstunfall in Villmergen

Die Frau fuhr eine Böschung hinunter und überschlug sich.

Unfall in Villmergen

Die Frau fuhr eine Böschung hinunter und überschlug sich.

Am frühen Dienstagabend hat sich bei Villmergen ein schwerer Selbstunfall ereignet. Die 32-jährige Lenkerin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb.

Wie Radio Argovia berichtet, war die 32-jährige Lenkerin von Wohlen in Richtung Dintikon unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kam die Lenkerin auf die Gegenfahrbahn. Wie Rudolf Woodtli, Infochef der Kapo Aargau gegenüber Radio Argovia erläutert, habe die Frau, um eine Frontalkollision zu verhindern, stark nach rechts gelenkt.

Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet von der Strasse und fuhr eine Böschung hinunter, wo sich das Auto überschlug. Die Frau war nicht angegurtet und zog sich bei dem Unfall so schwere Verletzungen zu, dass sie trotz Reanimationsversuchen der Rettungssanitäter noch auf der Unfallstelle verstarb.

Wie die Aargauer Zeitung berichtet, handelt es sich bereits um den fünften tödlichen Unfall auf Aargauer Strassen innert zehn Tagen. (dge)

Meistgesehen

Artboard 1