Gestern um 20.30 Uhr fuhr ein 45-jähriger Tessiner vom Rastplatz Lenzburg kommend wieder auf die Autobahn A1 in Richtung Zürich. Kurz darauf geriet er aus noch nicht geklärten Gründen gegen die Randleitplanke, worauf sich sein Opel Signum überschlug und auf dem Dach zu liegen kam.

Nebst Einsatzkräften von Polizei und Ambulanz musste auch die Feuerwehr beigezogen werden. Der mittelschwer verletzte Fahrer konnte geborgen und durch die Ambulanzbesatzung ins Spital geführt werden. Der enstandene Sachschaden wird auf 30'000 Franken geschätzt. Nach zwei Stunden war die Unfallstelle vollständig geräumt. Weshalb der Opelfahrer von der Spur geriet und die Kollision verursachte, wird nun abgeklärt.