Die Festnahme erfolgte um 10.30 Uhr nach der Alarmierung durch eine Einheit, die auf das Auffinden von bedrohlichen und gefährlichen Personen spezialisiert ist, wie die Tessiner Polizei und die Staatsanwaltschaft des Kantons am Abend mitteilten. Diese Einheit wurde letztes Jahr gegründet, um Massengewalt zu verhindern.

Gemäss den ersten Erkenntnissen hatte der junge Mann damit gedroht, eine unbestimmte Anzahl Personen in einer Schule zu töten. In seinem Zuhause wurden mehrere Feuerwaffen gefunden. Er wird der Vorbereitung eines Attentats beschuldigt. Die Polizei und der Staatsanwalt geben derzeit keine weiteren Informationen bekannt.

Obwohl keine unmittelbare Gefahr mehr besteht, hat die Polizei Sicherheitsmassnahmen für die direkt Betroffenen eingeleitet.