Unfälle

TCS warnt Töfffahrer: Es verletzen sich immer noch zu viele

Lederbekleidung ist für Motorradfahrer empfehlenswert, Flip-Flops hingegen ein No-Go.

Lederbekleidung ist für Motorradfahrer empfehlenswert, Flip-Flops hingegen ein No-Go.

Zwar haben tödliche Unfälle mit Motorrädern deutlich abgenommen, aber es gibt es immer noch jedes Jahr zahlreiche Verletzte. Der Touring Club Schweiz ermahnt die Zweiradfahrer, sich auf der Strasse korrekt zu verhalten.

(dpo) Drei von vier Unfällen mit Motorrädern fordern Verletzte, das schreibt der Touring Club Schweiz (TCS) am Mittwoch. Die drei Hauptgründe für Unfälle mit Motorrädern und Motorrollern sind Vortrittsverweigerungen, Unachtsamkeit, und Nichtbeachtung der Sicherheitsabstände. Andere Risikofaktoren sind Alkoholkonsum und eine dem Strassenverlauf unangepasste Fahrweise, so der Touring Club weiter. Erfreulicherweise haben die tödlichen Unfälle zwischen 2015 und 2019 um die Hälfte abgenommen.

Um das Unfallrisiko zu reduzieren, rät der TCS den Fahrern, ihr Fahrzeug sorgfältig vorzubereiten, sich korrekt auszurüsten und sich auf der Strasse korrekt zu verhalten. Die Fahrer sollen etwa vor jeder Fahrt die Reifen, Beleuchtung und Bremsen kontrollieren. Zudem seien Lederbekleidung und Stiefel empfehlenswert; leichte Kleidung oder Flip-Flops hätten auch bei sommerlichen Temperaturen auf Motorrädern nichts zu suchen, betont der TCS. Grundsätzlich empfiehlt er eine defensive Fahrweise und genügend Sicherheitsabstand.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1