Taxifahrer überfallen

In der Nacht auf Freitag ist in Wohlen ein Taxifahrer von zwei Unbekannten überfallen worden. Die Täter erbeuteten das Portemonnaie mit mehreren hundert Franken Bargeld. Durch den Einsatz von Pfefferspray musste sich das Opfer im Spital behandeln lassen.

Drucken
Teilen

Einer der beiden Räuber stieg am Freitag kurz vor ein Uhr beim Bahnhof Bremgarten in das Taxi ein. Er wünschte, nach Wohlen gefahren zu werden. Dort liess er den 61-jährigen Taxifahrer an der Unteren Farnbühlstrasse hinter dem Bahnhof anhalten, wo ein zweiter Mann am Strassenrand stand. Plötzlich sprühte der Fahrgast dem Taxifahrer Pfefferspray ins Gesicht und bedrohte ihn mit einer Pistole. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Geblendet vom Pfefferspray hörte der Taxifahrer danach einen lauten Knall, worauf die Fensterscheibe des Autos barst. Noch ist unklar, was dabei genau passierte. Der Fahrgast raubte in der Folge das Portemonnaie, stieg aus und flüchtete zusammen mit seinem Komplizen. Mit dem Portemonnaie erbeuteten die beiden mehrere hundert Franken Bargeld.

Der Taxifahrer alarmierte die Kantonspolizei, welche zusammen mit der Regionalpolizei Wohlen sofort eine Fahndung einleitete. Trotzdem blieben die beiden Räuber verschwunden.

Das Opfer musste sich aufgrund der Wirkung des Pfeffersprays im Spital behandeln lassen, hat dieses in der Zwischenzeit aber wieder verlassen können.

Der Räuber im Auto ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm gross und von sportlicher Statur. Er sprach Aargauer Dialekt. Der Komplize ist etwa 175 cm gross und schlank. Er trug einen weissen Kapuzenpullover.

Die Kantonspolizei nahm noch in der Nacht ihre Ermittlungen auf. Die zuständige Kantonspolizei Ost in Baden (Telefon 056 200 11 11) sucht Augenzeugen, denen die beiden Räuber vor oder nach der Tat aufgefallen sind, und nimmt Hinweise zur Täterschaft entgegen.

Aktuelle Nachrichten