Zürich
Täter manipulieren Autoschlösser mit Hilfe einer Fernsteuerung

Zwei mutmassliche Trickdiebe hat die Kantonspolizei Zürich am Montagabend verhaftet. Bei den beiden 25 und 27 Jahre alten Rumänen fanden die Fahnder Störgeräte, mit denen sich der Schliessmechanismus von Autos beeinflussen lässt.

Drucken
Teilen
Die Rumänen hatten spezielle Störgeräte dabei, um die Schlösser zu beeinflussen. Brecheisen wurden somit überflüssig. (Symboldbild)

Die Rumänen hatten spezielle Störgeräte dabei, um die Schlösser zu beeinflussen. Brecheisen wurden somit überflüssig. (Symboldbild)

Zur Verfügung gestellt

Zwei Polizisten kontrollierten die beiden Männer, weil sie sich an der Zollstrasse verdächtig bei parkierten Autos aufhielten, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Bei der Personenkontrolle fanden die Ermittler eine grössere Menge Bargeld, einen MP3-Player, zwei Smartphones und ein Störgerät.

Im Hotelzimmer der beiden Verdächtigen stellten die Fahnder zwei weitere Störgeräte sicher. Die Kantonspolizei rät Fahrzeughaltern, die ihren Wagen mit einer Fernbedienung verriegeln, sich immer zu vergewissern, ob die Türen tatsächlich verschlossen sind.

Aktuelle Nachrichten