Olten

Täter stellt sich nach Tankstellenraub der Polizei

Der MAnn gab an, möglichst viel Geld beschaffen zu wollen, um seine Drogensucht finanzieren zu können (Symbolbild)

Der MAnn gab an, möglichst viel Geld beschaffen zu wollen, um seine Drogensucht finanzieren zu können (Symbolbild)

Weil er möglichst viel Geld für seine Drogensucht aufbringen wollte, raubte ein 27-Jähriger einen Tankstellenshop aus. Einen Tag später stellt er sich der Polizei.

Am Samstagabend, dem 8. Oktober, wurde der Tankstellenshop an der Neuhardstrasse in Olten überfallen. Dabei bedrohte der Täter die Kassiererin mit einem Messer. Rund einen Tag später, in der Nacht auf Montag, dem 10. Oktober 2011, rief der 27-jährige Mann bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn an stellte sich.

Die Polizei holte ihn umgehend an seinem Domizil ab und nahm ihn in Haft genommen. Der Mann gab an, dass er möglichst viel Geld erbeuten wollte, um so seinen Drogenkonsum finanzieren zu können. Er wird bei der Staatsanwaltschaft entsprechend zur Anzeige gebracht. (dme)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1