Bergunfall

Südkoreaner stürzt am Matterhorn in den Tod

Ein südkoreanischer Alpinist stürzte am Montag am Matterhorn in die Tiefe. Er konnte nur noch tot geborgen werden. (Archivbild)

Ein südkoreanischer Alpinist stürzte am Montag am Matterhorn in die Tiefe. Er konnte nur noch tot geborgen werden. (Archivbild)

Ein südkoreanischer Bergsteiger ist am Montag am Matterhorn tödlich verunglückt. Der Mann stürzte beim Abseilen aus ungeklärten Gründen in die Tiefe.

Die Einsatzkräfte der Bergrettung Zermatt und der Air-Zermatt konnten den Alpinisten nur noch tot aus der Ostwand bergen. Seine beiden Begleiter, wie der Verunfallte aus Südkorea, blieben unverletzt und konnten evakuiert werden, wie die Kantonspolizei Wallis am Dienstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1