Wädenswil, Montagabend, kurz vor 17.30 Uhr: In einem Mehrfamilienhaus an der Holzmoosrütistrasse kommt es zu einem Streit zwischen mehreren Männern. Bei der Auseinandersetzung wurde einer der Männer derart schwer verletzt, dass er noch am Tatort starb. Die Waffe, mit der die Verletzungen zugefügt wurden, ist noch nicht näher bekannt, wie die Zürcher Kantonspolizei sagt. Wie die Polizei inzwischen herausgefunden hat, handelt es sich bei dem getöteten Mann um einen 27-jährigen Schweizer.

Eine Person, die in der Nähe des Tatorts wohnt, sagte gegenüber tagesanzeiger.ch, dass es beim Streit offenbar zu einer Messerstecherei gekommen sei. Diese Information habe die Polizei jedoch nicht bestätigen können.

Bei dem Streit wurden drei weitere Männer verletzt. Zwei von ihnen konnten in der Zwischenzeit wieder aus dem Spital entlassen werden (ein 23-jähriger Serbe und ein 25-jähriger Kosovare). Ein 24-jähriger Mann (Doppelbürger Schweiz-Türkei) befindet sich weiterhin in Spitalpflege.Warum es zum Streit kam, weiss die Polizei noch nicht.

Die Polizei nahm an Ort und Stelle vier Männer fest. Dabei handelt es sich um einen 23-jährigen Schweizer, einen 25-jährigen Serben, einen 27-jährigen Doppelbürger Türkei/Bosnien-Herzegowina sowie um einen 28-jährigen Doppelbürger Schweiz/Türkei. Alle Personen sind im Bezirk Horgen wohnhaft.

Die Polizei versucht nun, den genauen Tathergang zu klären, doch sie tappt noch im Dunkeln. Es werden weiterhin Zeugen gesucht (044 247 22 11).