Safenwil
Stark angetrunken mit Hauswand kollidiert

Stark angetrunken versuchte ein 22-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in Safenwil AG, sein Auto mit der Handbremse zu wenden. Dabei prallte er in eine Hauswand und richtete grossen Sachschaden an. Er musste den Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Drucken

Von einem Parkplatz her fuhr der 22-jährige Schweizer am Sonntag kurz nach 4.30 Uhr auf die Kreuzung der Schürmattstrasse und der Unterführungsstrasse zu.

Laut eigenen Aussagen zog er dort während des Abbiegens die Handbremse. Dadurch verlor er die Herrschaft über den Skoda, welcher schleudernd gegen die Fassade eines angrenzenden Hauses prallte.

Der junge Mann blieb unverletzt, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Am Auto entstand hingegen Totalschaden im Umfang von rund 4000 Franken. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf rund 3000 Franken.

Die Kantonspolizei stellte fest, dass der 22-Jährige stark angetrunken war. Er musste eine Blutprobe abgeben. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis auf der Stelle ab.

Aktuelle Nachrichten